Praxisinvestitionen rückläufig


Das Praxis-Panel Zentralinstitut (ZI) für die Kassenärztliche Versorgung (ZIPP) hat gezeigt, dass die Investitionen in Vertragsarztpraxen rückläufig sind. Das ZI ermittelt regelmäßig die wirtschaftliche Situation bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. In den Jahren 2006 und 2008 haben die Praxisinhaber durchschnittlich 32 % weniger investiert als zuvor. Vor allem betroffen hiervon waren Praxen in ländlichen Regionen. Die Praxen gaben den offenen Investitionsbedarf mit ca. 21.000 Euro an. Dr. Andreas Köhler, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und das ZI rechnete diese Beträge auf Bundesweit 2 Milliarden hoch.

Kommentar erstellen